Neruda trifft Brecht – Tiemponuevo trifft Eisbrenner

Lade Karte....


Datum/Zeit Date(s) - 07.10.2012
20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Location
<!--:de-->Tagungszentrum<!--:-->

Category(ies) Keine Kategorien


Am 7. Oktober wollen wir uns hier zu einem deutsch-chilenischen Abend treffen und zwei große Dichter ehren.

Der chilenische Dichter Pablo Neruda war wie Bertolt Brecht einer der großen Vertreter der politisch engagierten Lyrik des 20. Jahrhunderts. Obwohl er Brecht persönlich erst in den fünfziger Jahren in Berlin und Moskau begegnete, war er mit Brechts Werk schon früh vertraut, da er seit den dreißiger Jahren mit deutschsprachigen Exilanten wie Seghers, Kisch und Renn im antifaschistischen Widerstand zusammengearbeitet hatte. Neruda teilte mit Brecht marxistische Anschauungen und das Bedürfnis, seine Lyrik den Unterdrückten dieser Welt zu widmen.

Im Canto General, Nerudas bedeutendem lateinamerikanischem Epos, überträgt Neruda Brechts Theorie des epischen Theaters auf die Lyrik. Brecht las den Canto General in der Übersetzung von Erich Arendt und bearbeitete ein Gedicht aus dem Band. Dieses Gedicht, Brechts “Friedenslied,” wurde von Paul Dessau und von Hanns Eisler vertont.

Am 07. Oktober 2012 werden sich die beiden großen Dichter und Humanisten noch einmal begegnen – ihr künstlerisches Erbe macht es möglich. Zu einem gemeinsamen Abend haben sich Tiemponuevo (Chile) mit ihrem Neruda-Programm und Tino Eisbrenner (D) mit seinem Brecht-Programm verabredet. Die Gruppe Tiemponuevo wird unterstützt durch Manuel Rivera (Sprecher).

Ort:        Tagungszentrum ND-Gebäude, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Zeit:       20.00 Uhr
Solibeitrag:  10 €

Bookings

Es können leider keine weiteren Reservierungen für diese Veranstaltung aufgenommen werden.