Schule zwischen zwei Welten

 

Süd-Chile, Region Forrahue, San Juan de la Costa Osorno: Als eines der ersten und wichtigsten Projekte hat El Cultrún in Zusammenarbeit mit Organisationen der örtlichen Mapuche und staatlicher Einrichtungen eine Kampagne zum Bau einer Zentralschule für die Urbevölkerung im Süden Chiles auf den Weg gebracht.

Die Mapuche stehen im Widerstand gegen ihre Diskriminierung, Unterwerfung, Vertreibung und die Unterdrückung ihrer Sprache, Bräuche und Kultur. Durch den Bau der Schule sollen die Bildungschancen und die gesellschaftliche Teilhabe dieses Volkes verbessert werden.

Die Schule für Grund- und Berufsausbildung wird eine Kapazität für 200 – 600 Schüler haben mit Werkstätten zur Durchführung von Kursen über Heilpflanzen und Landwirtschaft, von Wirtschafts- und Computerkursen und für die Ausbildung von Elektrikern, Mechanikern, Tischlern etc. Die Schule ist zweisprachig angelegt für alle Schüler (Spanisch und Mapudungung – Sprache der Mapuche), um den Kindern die Sprache der Mapuche näherzubringen. Zur Schule werden außerdem ein Internat für weit entfernt lebende Schüler und eine Poliklinik gehören (es gibt fast keine medizinische Versorgung in der Region). Die drei Einrichtungen sollen für alle Menschen der Umgebung offen sein, nicht nur für Mapuche.

Der Ttitel „Schule zwischen zwei Welten“ bedeutet, dass alle Kinder der Schule (egal ob Mapuche oder nicht Mapuche) zum einen die moderne chilenische Kultur, aber auch die Kultur und Sprache der Mapuche erlernen werden.

Welche Ergebnisse konnten nun bisher erzielt werden?

Es liegen mittlerweile komplette Bau- und Projektpläne für die 3 ha Bauland vor. Das erforderliche Land wurde gekauft. Entscheidungsträger und indigenen Bevölkerungsgruppen sind in die Arbeit und Planungen mit einbezogen. Diese Aktivitäten sollen in der Zukunft ausgeweitet werden.

 Wie soll es finanziert werden?

Das gesamte Projekt wird ein Kostenvolumen von 1.500.000 € umfassen. Die Mittel zum Bau der Schule sammeln wir über Spenden, die Altpapieraktion und kulturelle Aktivitäten, die wir in Deutschland und Chile veranstalten.

So findet z.B. alle Jahre im Januar im Rahmen unserer Reise nach Chile in Santiago de Chile ein Festival zur Unterstützung des Projektes „Eine Schule zwischen zwei Welten“ statt, zu dem auch immer Freunde und Vereinsmitglieder aus Deutschland anreisen.

Unterstützen Sie uns bei unserem Vorhaben!